Fremdgenießen ohne schlechtes Gewissen

Ja, ich geb’s zu, der Reim im Titel lässt ein wenig zu wünschen übrig.

Und ja, ich geb auch zu – und das noch dazu ganz ohne schlechtes Gewissen -, ich esse auch mal fremd – im Idealfall mit einem solch hohen Genussfaktor wie kürzlich bei der Konditorei Zauner in Bad Ischl. Den Oberösterreichern und Salzkammergutfans ist der Zauner klarerweise ein Begriff, insbesondere durch seinen vielgerühmten Zauner Stollen. An dieser Stelle sei gesagt: Wer mit dem Zauner Stollen einen Weihnachtsstollen assoziiert, sollte sich schleunigst auf den Weg nach Ischl machen!   

Jedenfalls war der Topfenstrudel mit Vanillesauce der krönende Abschluss für einen perfekten Ski-Tag im Salzkammergut, das einmal mehr bewiesen hat, warum man von diesem Teil des Landes nie nie nie genug kriegen kann.

Übrigens wollte ich mich auch noch für alle eure lieben positiven Rückmeldungen zu meinem Blog bedanken. Da sind Tipps zu Kochbüchern ins Postfach geflattert, Anregungen zu neuen Rezepten gekommen oder einfach auch positive Reaktionen von genussfreudigen, kochlustigen Bloglesern, die das eine oder andere Rezept nachkochen wollen. Ich freu mich sehr!

Also – Nicht vergessen: Wie stressig’s auch immer ist – denkt dran, eurem Körper was Gutes zu tun, damit sich die Seele auch drin wohl fühlt. Food4Soul. ;-)

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s